Was kannst du tun?
Schreibe hier superschnell einem Verteiler aus allen Abgeordneten der rot-grünen Regierungsparteien, dass du nicht mit der Teilveräußerung der HHLA einverstanden bist. Nutze die Möglichkeit deinen Protest direkt an die Entscheider*innen zu bringen, die über den Verkauf in der Bürgerschaft noch in den nächsten Wochen abstimmen müssen. Äußere mit dieser Aktion deine Bedenken Ihnen gegenüber – und zwar vor der Abstimmung – bevor es zu spät ist…

Wenn du möchtest kannst du im Formular im Feld „Deine Nachricht“ deine Beweggründe schreiben, was DIR wichtig ist – das wird dann der e-mail hinzugefügt: Warum bist du gegen den Ausverkauf des Hafens? Warum ist dir der Hafen wichtig? Was verbindet dich mit dem Hafen? Umso mehr direkte Anliegen von Bürger*innen wie dir, desto besser lassen sich Veränderungen argumentieren!

Abstimmung in der Bürgerschaft
zum geplanten Verkauf der HHLA-Anteile

Sehr geehrte Damen und Herren,

aus den Medien konnte ich entnehmen, dass geplant ist, Anteile der HHLA zu verkaufen, sodass die Stadt Hamburg statt wie bisher ca. 69,3 % in Zukunft nur noch 50,1 % des Unternehmens halten wird. 

Ich denke, dass der Verkauf aus folgenden Gründen negativ für die Beschäftigten, den Hafen und die Stadt Hamburg ist: 

  • MSC könnte in Zukunft von der in Deutschland üblichen Mitbestimmung abweichen wollen. Schon jetzt ist die SE als europäische Gesellschaftsform im Gespräch. Sie kann die Mitbestimmung erheblich einschränken. 
  • Der Deal wird Mitbewerber abschrecken. Hapag-Lloyd und andere Reedereien haben schon Überlegungen zu Umschlagsabzug geäußert. Ein MSC-Monopol im Hamburger Hafen wird dazu führen, dass Reedereien das Löschen von Ladung in Hamburg sehr kritisch sehen und möglicherweise einschränken. 
  • Bislang steuert die HHLA über die Hamburger Konzernholding HGV erheblich zur Finanzierung sozialer und infrastruktureller Leistungen bei. Durch die geringere Beteiligung der Stadt an der HHLA wird sich dieser Anteil massiv verringern. 

– Deine Nachricht –

Herr Dr. Tschentscher, Herr Dr. Dressel und Frau Dr. Leonhard präsentieren den Vorgang als unumgänglich. Das ist nicht der Weg für die Bürger der Stadt Hamburg. Ich bitte Sie, als Mitglied der Bürgerschaft sich nach ihrem Gewissen zu richten und nach sachlichen Argumenten zu entscheiden. Ich bitte Sie deshalb, den geplanten Verkauf der HHLA-Anteile an MSC abzulehnen. 

Bitte nehmen Sie Stellung zu meiner Bitte. Ich danke Ihnen im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen
– Dein Name –

Deine Angaben
Hast du auf deinem Gerät einen Mailclient installiert? Dann kannst du hier ganz einfach mit einem Klick die E-Mail abschicken:
Du benutzt lieber die Weboberfläche deines Mailanbieters?
  1. Erstelle eine neue E-Mail
  2. um die Adressat*innenliste zu kopieren. Füge sie als ‚BCC‘ zur Mail hinzu!
  3. Überlege dir einen eigenen Betreff für deine Nachricht oder lass ihn einfach frei!
  4. um den Email-Text zu kopieren!
  5. Schick die Email ab!